EIN SICHERER WEG ZU MEHR BEWERBERN...

… führt über die Positionierung als attraktiver Arbeitgeber am Markt.

In einem Arbeitnehmermarkt suchen sich die Bewerber heutzutage die Unternehmen aus, die am Markt am meisten für sie zu bieten haben – also als attraktive Arbeitgeber wahrgenommen werden.

Eine starke Produktmarke zu haben, reicht heutzutage häufig nicht mehr aus.

Eine starke, attraktive Arbeitgebermarke (Employer Brand) erfordert allerdings eine strategische Ausrichtung und kann sich in der Regel nur schrittweise entwickeln. Ziel ist es, das eigene Unternehmen so aufzustellen, dass es für Mitarbeiter und potenzielle Bewerber in der Summe die meisten Vorteile im Vergleich zum Wettbewerb liefert. Anzuwendende Maßnahmen sind dabei immer zielgruppenabhängig. Ein ansprechendes Gehalt und ein Obstkorb für die Mitarbeiter sind hier schon lange nicht mehr ausreichend. 

Eine attraktive Arbeitgebermarke wächst in der Regel aus dem Innern des Unternehmens. Grundlage sind eine auf Wertschätzung und Vertrauen beruhende Unternehmensphilosophie- und kultur sowie Wertegrundsätze und das Arbeitsklima. Auch Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten und eine Reihe von sozialen Angeboten gehören unter anderem zu den Employer Value Proposition (EVP), also den vielfältigen Angeboten bzw. Vorteilen, die ein Unternehmen seinen Mitarbeitern und Kandidaten bietet.

Überprüfen Sie doch einmal, was Sie aktuell bereits für Kandidaten und Mitarbeiter interessant und attraktiv macht. Meist ist das mehr als dem Unternehmen bewusst ist!

Darauf aufbauend stellt sich die Frage, wie die Arbeitgebermarke am Markt platziert werden soll. Hierzu gehören unter anderem Überlegungen zu Arbeitgeberimage, Internetauftritt, sozialen Netzwerken, Aufmachung und Inhalt von Stellenanzeigen, Werbemaßnahmen oder auch der Wahrnehmung sozialer Verantwortung. 

Die eigenen Mitarbeiter für das Unternehmen werben zu lassen, ist authentisch und schafft Vertrauen. Hierfür sind Bewertungsportale (z. B. Kununu), Arbeitgeberbewertungssiegel (z. B. Top Job, Great Place to work) und Mitarbeiterfotos und –stimmen auf der eigenen Homepage gute Indikatoren.

Wenn jetzt noch Bewerberrekrutierung und ein einfacher, schneller Bewerbungsprozess für die Bewerber ins Arbeitgebermarketing einbezogen werden, können Sie schon bald die Früchte Ihrer Anstrengungen, in Form von mehr Bewerbungen und Commitment Ihrer Mitarbeiter, ernten. Sie erzielen so mehr Wertschöpfung durch Wertschätzung.

Viel Erfolg bei Ihrer Employer Branding Strategie!

Impulse und Know How für Ihre Employer Branding Strategie liefern unsere Seminare. Hier erfahren Sie mehr:

http://www.expertplace-academy.de/hr-management/#arbeitgebermarke