Navigation

ITIL Foundation

ITIL Foundation - Holen Sie sich die Zertifizierung für IT Service Management

Die dreitägige Schulung vermittelt das Grundlagenwissen zur Nutzung dieses Frameworks. Jeder der drei Seminartage ist für einen bestimmten elementaren ITIL-Wissensbereich vorgesehen. So sind Sie nach Abschluss optimal über die Anforderungen und Möglichkeiten von ITIL im Bilde und können der ITIL Foundation Prüfung entspannt entgegensehen.

Termine

Schulungsort

Seminarpreis

Zusatzleistungen

Buchung

03.04. - 05.04.2017 Garantierter Termin

Köln

670 €

Material: 67,50 € · Prüfung: 185 €

19.06. - 21.06.2017

Köln

670 €

Material: 67,50 € · Prüfung: 185 €

03.07. - 05.07.2017

Hamburg

670 €

Material: 67,50 € · Prüfung: 185 €

03.07. - 05.07.2017

Berlin

670 €

Material: 67,50 € · Prüfung: 185 €

07.08. - 09.08.2017

Köln

670 €

Material: 67,50 € · Prüfung: 185 €

04.09. - 06.09.2017

Stuttgart

670 €

Material: 67,50 € · Prüfung: 185 €

04.09. - 06.09.2017

München

670 €

Material: 67,50 € · Prüfung: 185 €

09.10. - 11.10.2017

Köln

670 €

Material: 67,50 € · Prüfung: 185 €

04.12. - 06.12.2017

Köln

670 €

Material: 67,50 € · Prüfung: 185 €

Firmendaten

Kontaktperson

Teilnehmer

Zusatzinformationen

Pflichtfeld

Persönliche Daten

Firmendaten (optional)

Zusatzinformationen

Pflichtfeld

Zielgruppe

IT-Manager, Business- und IT-Führungskräfte, Prozessbeteiligte und Service Manager

Seminardauer

3 Tage

Seminarpreis

670 €

Zusatzleistungen

Material: 67,50 € · Prüfung: 185 €

Gesamt netto

​922,50 €

inkl. 19% MwSt

​1.097,78 €

Seminarinhalt

Best Practice des IT Service Managements konsequent nach ITIL umsetzen zu können, erfordert die Kenntnis der entsprechenden Terminologie und Prozesse. In unserer Schulung werden Ihnen die verschiedenen Abläufe, Schnittstellen, Rollen und Funktionen sowie die neue Service Lifecycle Version erläutert. Mit zahlreichen Diskussionen und Übungen verschaffen Sie sich einen praxisnahen Einblick in die Phasen:

  • Service Strategy
  • Service Design
  • Service Transition
  • Service Operation
  • Continual Service Improvement.

Dieses Wissen bildet die optimale Vorbereitung auf die Foundation - Prüfung gemäß ITIL, die mit einer Zertifizierung durch die APMG abschließt. Das vorläufige Prüfungsergebnis wird direkt im Anschluss bekanntgegeben.

Kontakt

Sie haben weitere Fragen zu diesem Seminar?
Wir sind jederzeit gern für Sie da:

E-Mail:academyexpertplace.de
Telefon:+49 (0) 221.800 33 50-30

Was ist ITIL?

ITIL (IT Infrastructure Library) ist in den meisten Ländern Europas der De-facto-Standard für IT Service Management, obwohl es sich beim Framework keinesfalls um einen Standard, sondern eher um Empfehlungen handelt, die gemäß den eigenen Erfordernissen angepasst und skaliert werden sollen.

Es ist ein Organisationskonzept für die Lieferung von IT Services. Es gibt Empfehlungen für die Aufbau- und Ablauforganisation von IT Abteilungen und gehört in eine Gruppe weiterer Frameworks und Normen für das Managen von IT Services wie COBIT und ISO 20000, die man unter dem Begriff IT Service Management zusammenfasst. ITIL bietet als Leitfaden Prozesse, Funktionen, klare Rollenbeschreibungen und Werkzeuge, die dabei helfen sollen, die IT an den Bedürfnissen des Business auszurichten und dadurch diese wichtigen Geschäftsprozesse zu unterstützen.

Die Darstellungsweise der Empfehlungen orientiert sich an dem Lebenszyklus eines IT Services: von der ersten strategischen Planung (Strategy) über den Entwurf (Design) und die Inbetriebnahme (Transition) bis zum laufenden Betrieb (Operation). Für jede Phase des Lebenszyklus werden die notwendigen Prozesse, Funktionen, Rollen und Werkzeuge beschrieben. ITIL gründet sich aus der Forderung nach nachvollziehbaren und nachweislich effizienten IT-Prozessen und dem systematischen Vorgehen für das Management von IT-Dienstleistungen. Die Bibliothek stellt nachdrücklich die Bedeutung der wirtschaftlichen Erfüllung der Unternehmensanforderungen durch IT Services in den Mittelpunkt. So finden Sie die geschäftliche Ausrichtung der IT-Prozesse in ITIL wieder. 

Tag

Uhrzeit

Seminarinhalte

Tag 1:

09.00 - 17.00 Uhr

ITIL-Historie, -Lifecycle, -Struktur, -Konzepte und -Begriffe.

Service Strategy: Ziel und Grundbegriffe, Financial Management, Service Portfolio Management, Demand Management, Business Relationship Management und Risk Management.

Service Design: Hauptziel, Servicekatalog-Management, Servicelevel-Management, Capacity Management, Availability Management, IT Service Continuity Management, Information Security Management, Supplier Management, Sourcing-Strategien und Design-Koordination.

Tag 2:

09.00 - 17.00 Uhr

Service Transition: Ziel, Change Management, Relase & Deployment Management, Transition Planning & Support, Asset & Configuration Management, Knowledge Management, kulturelle Veränderung.

Service Operation: Ziel & Umfang, Wertschöpfung, Event-Management, Incident Management, Request Fulfilment, Problem Management.

Tag 3:

09.00 - 17.00 Uhr

Access Management, Funktionen, Technical Management, Application Management, IT Operations Management, IT Operations Control, Facility Management, technologische Unterstützung.

Continual Service Improvement: Ziele, Nutzen, Lösungsansatz, Deming Cycle, Geschäftsnutzen, sieben Schritte zur Verbesserung, RACI-Modell.

Inhouse-Schulungen

Sie haben nicht den passenden Termin oder Standort gefunden oder möchten mehrere Teilnehmer aus Ihrem Unternehmen anmelden? Dieses Seminar, wie auch viele weitere, bieten wir Ihnen gern auch als Inhouse-Schulung an. Bei Bedarf erstellen wir Ihnen kurzfristig ein individuelles Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kontakt

Sie haben weitere Fragen zu diesem Seminar?
Wir sind jederzeit gern für Sie da:

E-Mail:academyexpertplace.de
Telefon:+49 (0) 221.800 33 50-30

Firmendaten

Kontaktperson

Details

Pflichtfeld

Seminargebühren

* Preise (in Euro) enthalten Seminargebühren, Lerntransfer unterstützende Maßnahmen, Getränke und Verpflegung; alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Anmerkung

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir auf die konsequente Nennung der männlichen und weiblichen Form verzichtet. Es sind selbstverständlich beide Geschlechter gemeint.