Navigation

ITIL

ITIL Schulung mit Zertifizierung in München, Köln und an weiteren Standorten

IT Infrastructure Library

ITIL - Seit einigen Jahren geistert dieser Begriff als Synonym für optimales IT-Management durch die technischen Abteilungen. Wie Sie in unserer ITIL-Schulung lernen, ist dieses Vorurteil durchaus begründet, denn ITIL ist kein IT-Standard, sondern basiert auf Best Practice.

Wie ITIL Ihrem Unternehmen hilft

ITIL oder die IT Infrastructure Library dient dem Anwender als Sammlung von Best Practice-Maßnahmen zur Optimierung eines IT-Service-Managements. Die ITIL-Schulung soll Ihnen nicht zeigen, wie Sie ein solches System aufbauen, sondern wie Sie es an wachsende und sich verändernde Anforderungen anpassen, um stets auf dem neuesten Stand zu bleiben. Jede Schulung kulminiert in der entsprechenden ITIL-Zertifizierung. Möchten auch Sie die ITIL Foundation erwerben und sich mit der grünen Nadel schmücken, nehmen Sie noch heute Kontakt mit der expertplace academy auf.

Das Rahmenwerk besteht nicht aus komplizierten Prozessen und Rollen, sondern zeigt dem Anwender Möglichkeiten auf, die interne Organisation besser an unternehmenseigene Herausforderungen anzupassen. ITIL hilft den Unternehmen dabei, IT-Dienstleistungen optimal zu organisieren und miteinander zu verknüpfen. Auch die Möglichkeit einer Steigerung von Produktivität und Effizienz bei gleichzeitiger Verringerung des Gesamtaufwands findet sich in diesem Werk.

Der Aufbau des Best Practice-Rahmenwerks

In fünf Kernbänden beschreibt ITIL die Komponenten und Abläufe des Lebenszyklus von IT-Services:

  • Service Strategie
  • Service Design
  • Service Transition
  • Service Operation
  • Continual Service Improvement

Die wesentlichen Inhalte der Publikationen sind die Prozesse, die zugehörigen Rollen und die Werkzeuge, Vorschläge für die Strukturen einer Aufbauorganisation sowie betriebswirtschaftliche und strategische Themen. Alles im Hinblick auf eine serviceorientierte IT, denn auch dieser Bereich bedarf einer kundenfreundlichen Arbeitsweise, um effizient und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Ablauf einer ITIL-Schulung

In einzelnen Seminaren wird die umfangreiche Beschreibung bewährter Prozesse und Strukturen vermittelt. Übungen ergänzen das theoretische Wissen, damit die Teilnehmer ITIL Best Practice an die Anforderungen der eigenen Organisation anpassen können. Jede ITIL-Schulung wird mit einer Prüfung und der zugehörigen Zertifizierung der APMG abgeschlossen.

Alle Ausbildungsgänge werden mit einer Prüfung und der zugehörigen Zertifizierung der APMG abgeschlossen.

Übersicht unserer ITIL Seminare in Köln, München und weiteren Standorten:

Für wen ist ist eine ITIL Schulung interessant?

Grundsätzlich für jeden der Services erbringt und das Management dieser Services nicht nur effektiv, sondern auch effizient erbringen will. Dafür ist es zwingend notwendig die Services zunächst zu planen, die Erbingung der Services zu überwachen und ggf. steuern einzugreifend, falls dies erforderlich sein sollte. ITIL beschreibt einen Leitfanden, der Ihnen genau dies ermöglicht und Sie in die Lage versetzt, die Reife Ihrer Services und der dafür notwendigen Prozesse zu verbessern. Dafür gibt Ihnen ITIL klare Rollen- und Prozessbeschreibungen, die Sie im Rahmen einer ITIL Schulung kennen und einzusetzen erlernen.

Wie unterscheiden sich die Lifecycle Seminare von den Capability Seminaren?

Die fünf Lifecycle Schulungen bauen auf den fünf Büchern der ITIL Kernliteratur auf. Diese Schulungen laufen über 3 Tage und bei bestandener Prüfung erhält man je 3 Punkte. Das Hauptaugenmerk dieser Schulungen liegt auf der Gestaltung und dem Management der Prozesse und Services. Die prozessübergreifenden Capability Schulungen legen ihren Fokus auf die praktische Anwendung anhand von konkreten Aufgabenstellungen. Mit dem Bestehen dieser Prüfungen erhält man je 4 Punkte.

Das Prüfungsformat beider Seminarreihen ist ein 90 minütiger Multiple Choice Test, mit insgesamt acht Fragen und einem entsprechenden Szenario zu jeder Frage.

Pro Frage gibt es vier Antwortmöglichkeiten, die wie folgt gewertet werden:

  • Richtige Antwort = 5 Punkte
  • Zweitbeste Antwort = 3 Punkte
  • Drittbeste Antwort = 1 Punkt
  • Schlechteste Antowrt = 0 Punkte

Zum Bestehen der Prüfung werden 28 von 40 möglichen Punkten benötigt.

Welche Zertifizierungsstufen gibt es in ITIL?

1. Stufe: Grundlagen-Ebene (Foundation)

Auf dieser Stufe werden fundierte Grundkenntnisse über das ITIL-Gesamtwerk, seine Bestandteile und Zusammenhänge erworben - und damit zwei Credits entsprechend dem ITIL V3 Credit System für die Folgezertifikate.

 

2. Stufe: Adopt & Adapt - Ebene (Practitioner)

Auf dieser Stufe werden die Grundlagen aus der ITIL Foundation vertieft und der Schwerpunkt auf die Anwendung und Anpassung von ITIL gelegt.

 

3. Stufe: Fortgeschrittenen-Ebene (Intermediate)

Die blaue Nadel wird bei bestandener Prüfung in den Modulen des Fortgeschrittenen-Level verliehen

Diese Ausbildungsstufe zielt auf eine Spezialisierung ab, und zwar in zwei Spezialisierungswegen, die jedoch nicht zwingend befolgt werden müssen, sondern auch gemischt werden können. Der Lifecycle Stream orientiert sich an den fünf neuen Büchern der Version 3. Der Capability Stream orientiert sich an den V2-Practitioner-Kursen.

Der Lifecycle Stream besteht aus den fünf Lifecyclephasen Service Strategy (SS), Service Design (SD), Service Transition (ST), Service Operation (SO) und Continual Service Improvement (CSI), pro Modul werden drei Credits erworben. Der Capability Stream besteht aus den vier Modulen Service Offerings and Agreements (SOA); Release, Control and Validation (RCV); Operational Support and Analysis (OSA) sowie Planning, Protection and Optimization (PPO), welche jeweils vier Credits ergeben.

Mit einer (streamunabhängigen) Prüfung zum Thema Managing across the Lifecycle (MALC) kann der Intermediate-Level abgeschlossen werden. Er ergibt fünf weitere Credits, Prüfungsvoraussetzung sind 17 bereits erworbene Credits. Die MALC-Prüfung wird als Vorbereitung für den Expert-Level dringend empfohlen, die fünf Credits können unter Umständen aber auch durch zusätzliche Intermediate-Module erworben werden.

 

4. Stufe: Expert-Ebene

Die blau-graue Nadel wird für den ITIL-Expert-Level verliehen, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Die Expert-Ebene ist keine eigene Ausbildungsstufe, sondern wird durch die Summe der vorhergehenden Zertifikate erlangt. Das Expert-Zertifikat kann in Abhängigkeit vom Prüfungsinstitut erteilt werden, wenn folgende Punkte eingehalten wurden:

  • Foundation-Zertifikat
  • 22 erlangte Credits aus Foundation und Intermediate
  • erfolgreich bestandende MALC-Prüfung
  • umfassendes Grundlagenwissen über den gesamten ITIL Service Lifecycle

5. Stufe: Master-Level

Die höchste Qualifizierung in ITIL ist der Master-Level. Zertifizierte sollen die Fähigkeit nachweisen können, ITIL im Rahmen ihres tatsächlichen Arbeitsumfeldes in der betrieblichen Praxis einführen und umsetzen zu können. Die Kandidaten müssen das Expert-Zertifikat und mehrjährige Berufserfahrung im IT-Servicemanagement aufweisen können.

Die aktuelle Ausgabe von ITIL (Edition 2011) gliedert sich entsprechend den fünf Lifecyclephasen in fünf Bände. Bestand die Version 2 noch aus sieben Kernpublikationen und einem zusammenfassenden Band, besteht die auf der Version 3 (2007) beruhende aktuelle Ausgabe 2011 aus einer umfassenden Einführung sowie den Bänden Service Strategie, Service Design, Service Transition, Service Operation und Continual Service Improvement (Lifecyclephasen) für die Kernbereiche des IT-Servicemanagements.

Wie lange sind die ITIL Zertifikate gültig?

Die ITIL Zertifikate sind unbegrenzt gültig und müssen nicht durch erneute Prüfungen aufgefrischt werden.